B_Juniorinnen: 11 Tore am 21. Spieltag

Unser heutiger Gegner, der Vfl Ummeln, ist derzeit Tabellenletzter. Trotzdem waren wir auf alles vorbereitet.
Bereits in der 2‘ Minute gingen wir durch Laura mit 1:0 in Führung. Laura erzielte weitere drei Treffer in der 10‘, 35‘ und 73‘ Minute. Der Vfl hatte uns nicht allzu viel entgegen zu setzen. Einige der Mädels waren überfordert. Trotzdem versuchten sie mitzuspielen und feuerten sich gegenseitig an.
Wir spielten diesmal viel über die Flügel und so konnten wir die Abwehr des Vfl immer wieder in Bedrängnis bringen. Die weitern Tore für unser Team erzielte Sina in der 5‘, 12‘, 20‘, 26‘, 31‘, 32‘ und 76‘ Minute.
Weiter Großchancen blieben jedoch ohne Erfolg. Unsere Abwehr und das Mittelfeld hatten alles im Griff. Ummeln kam zwei – dreimal vor unser Tor, doch dann war da immer noch Luise. Sie war trotz der wenigen Beschäftigung immer auf Ballhöhe.

„Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können. Doch in der zweiten Halbzeit wurde gewechselt und die Positionen getauscht. Wir wollten mal etwas anders ausprobieren. Außerdem
Bin ich nicht der Trainertyp der schwächere Teams zum Abschuss frei gibt. Dann lieber bei solchen Spielen kleine Veränderungen testen. Einige von uns spielten auf völlig ungewohnten Positionen.
Trotz der hohen Niederlage waren die Mädels vom Vfl gut drauf. Ein nettes Team…..
Wir hätten im Prinzip viel mehr machen müssen. Noch mehr über die Flügel, den Ball laufen lassen.
Phasenweise waren wir etwas zu verkrampft, wahrscheinlich wollten wir zu viel! Jetzt haben wir noch ein schweres Spiel am 07. April vor uns. Es ist noch alles möglich. Ein Lob geht trotzdem ein mein Team. Sie haben gut gespielt und sind vor allen Dingen nicht „abgehoben“. Wir respektieren jeden Gegner. Ob stark oder schwach.“

Es kamen zu Einsatz:
Luise Weinert, Natalie Klapprodt, Hannah Stiffel, Daniela Fonseca, Nele Heuermann, Alina Brand,
Lilly Pilgrim, Emily Bohmeier, Isabell Franke, Laura v. Elferen, Sina Strathmann, Leah Kaplan,
Lea Koring