B-Juniorinnen lassen Punkte liegen...

Im Spiel gegen den Ligakonkurenten VFR Wellensiek mussten wir ohne "Drei" antreten. Drei Stammspielerinnen hatten für das Spiel abgesagt und so spielten wir in einer völlig neuen Aufstellung.
In den ersten fünfzehn Minuten hatten wir das Spiel im Griff, konnten jedoch kein Erfolg verbuchen.
Wellensiek war nervös.
Nach gut zwanzig Minuten kam Wellensiek besser ins Spiel aber auch ohne wirklich etwas zu Stande zu bekommen.
Beide Teams spielten auf einem Level. Torchancen waren Mangelware, bei beiden Teams. Die größte Chance für uns hatte Emily, leider fehlte ihr am Ende etwas das Tempo um zum Erfolg zu kommen. So blieb es bis zur Pause beim 0:0

Nach der Pause setzten wir unsere Bemühungen fort um zum Erfolg zu kommen, doch leider gelang uns das nicht. In der 55. Minute schoss Amelie aus großer Entfernung auf’s Tor, der Ball klatschte unter die Latte, doch ob er hinter der Linie war vermochte keiner zu sagen. So blieb es beim Unentschieden. In der 64. Minute nutzte Wellensiek die bisher Größte Chance des Teams zum 1:0.
Noch etwas geschockt konnten wir gut sechs Minuten auch das 2:0 nicht verhindern. Wir waren angeschlagen, doch gaben nicht auf.
Dann war Schluss.

„Es war ein gutes Spiel unserer U17. Trotz der fehlenden Mädchen machten wir alles richtig, nur das Toreschiessen klappte nicht. Es war eigentlich ein typisches null zu null Spiel. Unsere dritte Niederlage tut weh, zumal alle anderen gewonnen haben. Aber nichts desto trotz; wir konzentrieren uns jetzt auf das Spiel gegen Bruchmühlen am nächsten Samstag. Auch da fehlen uns wieder Spielerinnen, was wir natürlich versuchen werden zu kompensieren.
Das Spiel gegen Wellensiek zeigt aber auf was in der nächsten Saison auf uns zukommt, wenn die 2000er alle raus sind. Ich bin da aber zuversichtlich. Ein großes Lob an mein Team. Sie haben heute ein gutes Spiel gezeigt. Der Einsatz und die Einstellung passten.“

Es spielten:
Luise Weinert, Natalie Klapprodt, Hannah Stiffel, Lea Niedernolte, Lea Koring, Lilly Pilgrim,
Nele Heuermann, Daniela Fonseca, Amelie Tech, Alina Brandt, Emily Bohmeier und Leah Kaplan